Endlich war es mal wieder soweit. Pandemiebedingt konnten wir lange Zeit keine Regatta ausrichten. So freuten sich 12 Vari- und 11 Javelinteams darüber, mal wieder Regattaluft zu schnuppern. Selbst aus Holland haben vier Teams die Gelegenheit genutzt, ein Stück weit Normalität zu genießen. Auch aus ganz Deutschland haben manche eine weite Anreise auf sich genommen.

Alles war perfekt vorbereitet, nur der Wind hatte sich den Termin nicht gemerkt. So hatten wird am Samstag bei Startbereitschaft an Land genug Gelegenheit zum Fachsimpeln und lockerem Beisammensein. Da der Wind partout nicht mitspielen wollte, wurde der Regattatag um 18.00 Uhr mit einem leckeren Grillabend beendet. Am Sonntagmorgen schien sich ein wenig Wind durchzusetzen, sodass wir ab 09.30 Uhr Startbereitschaft auf dem Wasser hatten. Die Wettfahrtleitung hatte gerade den Kurs ausgelegt, als der Wind komplett einschlief. Nach zwei Stunden wurde der Spuk beendet und alle trieben an Land. Auch wenn alle natürlich gerne gesegelt wären, tat es der guten Laune keinen Abbruch. Da viele noch einen weiten Heimweg hatten, löste sich die Veranstaltung zügig auf.

Vielen Dank an dieser Stelle den vielen fleißigen Helfern, die im Büro, in der Küche, auf dem Wasser und an Land mitgeholfen haben und natürlich den Seglern und Seglerinnen, die so zahlreich erschienen sind.

Steinhude Open 2021